Mastorchis (Barlia)

Im Überblick

Die Mastorchis ist eine häufige, stattliche Orchidee des Mittelmeerraumes. Aufgrund des kräftigen und stattlichen Habitus fällt die Pflanze bereits aus der Distanz auf. Nicht selten findet man die Mastorchis an Straßenrändern, daneben auch auf Magerrasen, in der Phrygana sowie im lichten Gebüsch. Meist stehen die Pflanzen einzeln oder in kleinen Gruppen, nur selten sieht man größere Bestände. Die Blütezeit der Mastorchis liegt zwei bis drei Wochen vor der Hauptblütezeit der meisten Ophrys- und Orchisarten. Neben der weitverbreiteten Barlia robertiana gibt es noch die auf Teneriffa endemische und sehr seltene Barlia metlesicsiana.

Barlia robertiana

Barlia robertiana, Lambokambos.

07.04.2014, Lambokambos, Griechenland

Barlia robertiana, Kalavryta.

09.04.2014, Kalavryta, Griechenland

Barlia robertiana, Kalavryta.

09.04.2014, Kalavryta, Griechenland

Barlia robertiana, Kalavryta.

09.04.2014, Kalavryta, Griechenland

Barlia robertiana, Profitis Ilias.

31.03.2008, Profitis Ilias, Rhodos

Barlia robertiana, Profitis Ilias.

31.03.2008, Profitis Ilias, Rhodos

Barlia robertiana mit Aceras antropophorum, Ortuabis.

23.04.2009, Ortuabis, Sardinien

Barlia robertiana, Profitis Ilias.

31.03.2008, Profitis Ilias, Rhodos

Barlia robertiana, Fasoula.

16.03.2006, Fasoula, Zypern

Barlia robertiana, Kalavryta.

09.04.2014, Kalavryta, Griechenland